Agenda

Gartenschere und Pflanzen als therapeutische Mittel

Beschrieb

-Historie der Gartentherapie (in der Schweiz)
-Begriffe und Abgrenzung
-Studien zur Gartentherapie: was ist wirksam mit welcher Evidenz?
-Aussenraumgestaltung eines Therapiegartens/Nutzgartens
-Funktionen der verschiedenen Gartenbereiche und Pflanzen
-Standardisierte Gartentherapieprogramme: wer macht was, wo und wie oft?
-Fallbeispiele aus der Rehaklinik Bellikon.
-Welche Arbeiten oder Formen (Einzel-/Gruppentherapie) sind für w—welche Patienten in der Gartentherapie geeignet?
-Kleingruppenarbeit: Gartentherapie mit Patient
-Praktische Übungen

Ziele

Die Teilnehmenden

-erhalten einen Einblick in die Gartentherapie am Beispiel der Rehaklinik Bellikon
-erkennen, für welche Patienten Gartentherapie geeignet ist und wie und wann sie eingesetzt werden kann
-kennen die evidenzbasierte Studien zur Gartentherapie
-kennen geeignete Pflanzen
-erstellen anhand Patientenbeispielen Gartentherapiepläne und führen eine Gartentherapiesitzung mit Patienten durch

Referent(en)

Nicole Becker, Ergotherapeutin, Neurologische Rehabilitation

Kurssprache

deutsch

Zielgruppe

Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Aktivierungstherapeuten, Pflegende und interessierte (Rehabilitations)-fachleute

Preis

270.-

Veranstalter

Rehaklinik Bellikon
Mutschellenstrasse 2 5454 Bellikon
Telefon: 056 485 51 11
Fax: 056 485 54 44
info@rehabellikon.ch
http://www.rehabellikon.ch

Lokalität

Rehaklinik Bellikon