Um einen Beitrag zu schreiben oder zu beantworten, logge Dich im Mitgliederbereich ein!

Diskussions-Forum

Elektrostmualtion bei perirpheren Nervenruptur und Nervennaht

#1 Jürgen Busskamp, erfasst am 29.05.2013 8:27

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wer von Euch hat Erfahrungen in der frühern postoperativen Anwendung von Elektrostimulation bei proximalen peripheren Nervenrupturen und anschliessender Nervennaht?
Ich meine hierbei keine funktionelle Stimulation über die motorische Endplatte im Muskelbauch wenn bereits ein Kraftgrad von 1 in der mfp besteht, sondern vorher wenn noch gar keine Aktivität im operierten Nerv zu finden ist (weder sensibel noch motorisch). Ich verwweise hier auf die Empfehlungen von Pieter Kerkhoff am letzten Kongress. Er denkt das ist eine Indikation. LEider war der Workshop für stichhaltiges und konkretes zu kurz.

Ich hoffe es kann jemand von Euch etwas damit anfangen und mir etwas dazu schreiben.

ICh verbleibe mit kollegialen Grüssen

Jürgen Busskamp Waldvogel (KAntonsspital Baselleand- Bruderholz)

#2 Véronique Van der Zypen-Wyss, erfasst am 23.08.2013 22:20

Lieber Jürgen,
die Antwort kommt leider etwas spät... Im Inselspital Bern machen wir bei allen peripheren Nervenläsionen früh nach dem Unfall Stimulation der denervierten Muskulatur um möglichst die Kontraktionsfähigkeit des Muskels zu erhalten (eine Atrophie kann nicht wirklich vermieden werden), um die Durchblutung zu fördern und wahrscheinlich hat es auch einen Effekt auf die corticale Repräsentation wenn der Patient dabei versucht mitzumachen respektive mitzudenken.
Wir haben zwei verschiedene Geräte: ein Compex mit dem denerviert Programm und ein Paresestim, das uns von Nottwil empfohlen wurde. Du kannst dich sonst gerne bei mir melden wenn du genaueres zu den Geräten wissen möchtest.
Generell machen wir gute Erfahrungen, bei keinem Patienten können wir aber sagen wie es wäre, wenn wir nicht stimuliert hätten...ich habe aber das Gefühl, dass zum Beispiel bei Plexuspatienten, wo dann vielleicht nach 2-3 Jahren auf einmal eine Willkürmotorik kommt, die Kontraktionsfähigkeit des Muskels verloren gegangen wäre, wenn wir nicht stimuliert hätten, doch beweisen kann ich dies natürlich nicht.

Ich hoffe das hilft schon ein bisschen weiter und sonst einfach wieder schreiben (oder anrufen 031 632 85 58)
Véronique

Agenda

  • SGHR-Veranstaltung
  • Anmelden
  • Download
  • Bilder
  1. Fachliteratur-Angebot für SGHR-Mitglieder

  2. Themen für die Bachelor-Abschlussarbeiten der Physiotherapeuten

  3. Neue Rubrik Qualitätszirkel/Journal Clubs